trostkonzert – Lieder in dunklen Stunden

Für einen Moment
halte still,
meine Seele.

Wenn ich sehnend
in den Himmel blicke,
nach dir suche, mein Gott,
siehst du mich?

Für einen Moment
halte still,
meine Seele.

Wenn ich einsam
meine Hände nach dir ausstrecke,
dich rufe, mein Gott,
hörst du mich?

Für einen Moment
halte still,
meine Seele.

Ein trostkonzert in den abnehmenden Tagen des Jahres – Lieder voller Kraft und Licht für die dunklen Stunden des Lebens. Dieses Konzert ist ein Geschenk. Ein Geschenk an alle, denen die Trauer die Luft nimmt und die Sorge die Tage trübt. Ein Geschenk an alle, die dem Trost der Ewigkeit und dem Segen der alten Psalmen neu auf die Spur kommen wollen.

Im trostkonzert kommt mein trauriges Herz ins Gespräch mit dem Schöpfer des Lebens. Mein Schweigen wird zum Psalm und der Himmel verweigert nicht länger die Antwort. Trostkonzerte fragen nicht nach meiner Gewissheit, sondern öffnen mir einen weiten Raum, in dem die schweren Töne meines Herzens auf die Melodien des großen Trösters treffen.

Die studierte Opernsängerin Njeri Weth bringt mit dieser neuen Konzertform verstärkt die seelsorgerlichen Möglichkeiten zeitgenössischer geistlicher Musik und lyrischer Texte zur Geltung. Sie gestaltet die Trostkonzerte gemeinsam mit ihren einfühlsamen Musikerkollegen und auch mit Seelsorgern vor Ort.

12.11.2017, 17.00 Uhr, Ev.-Luth. Kirche Lauter
Eintritt frei!

Njeri Weth singt dieses Konzert im Rahmen
eine Konzertreihe der Stiftung Himmelsfels: www. himmelsfels.de
www.trostkonzerte.de

Zum Reinhören: “Ich fürchte nichts” aus den trostkonzerten 2010